Rennmaus

Hier können sich unserere neuen MitgliederInnen vorstellen
BlechFuchs
Ganz Neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Jun 2019, 19:38
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Rennmaus

Beitrag von BlechFuchs » Di 4. Jun 2019, 19:48

... so hat zumindest meine liebe Frau ihre türkise Starlet immer genannt.

Nun hat sie einen Dokker und ich darf an der Rennmaus nicht mehr nur schrauben, sondern sie auch fahren. Muss nur noch die letzten Mängelchen für den TÜV abstellen, dann geht mein treuer krasse 3er Touring nach knapp 410t km den Weg allen irdischens - Rost fressen Chassis auf. :(

Also wird meine letzte Amtshandlung in dieser Sache, den Bimmer im E36 Forum als Organspender anzubieten, danach den Account dort zu schließen und mich fortan -hier- und bei den Dacianern zu tummeln.

In diesem Sinne, frisch an's Werk!

... weiß jemand, wo ich dieser Tage im Teilezubehör die Spritzbleche für die VA Bremse her bekomme? Oder muss ich da in den sauren Apfel beißen und beim Freundlichen anrufen? :crazy:

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Di 4. Jun 2019, 22:51

Herzlich Willkommen im Forum. :clap:
Na, da wünsche ich Deiner Frau mal gute Fahrt und daß sie mit dem Dokker so sorglos unterwegs ist,
wie bisher mit dem guten alten Starlet.
Die Spritzbelche gibt es nur beim Freundlichen, ca 45€ pro Stück.
Wenn Du die alten Bleche gründlich entfernst, so daß nichts während der Fahrt abfällt,
dann stört den Herr im grauen Kittel auch das Fehlen der Bleche nicht.
(z.B. Clio´s von ca. Bj. 2010 hatten schon ab Werk keine dran)
Ich war auch schon mit 2 P9 ohne Bleche beim TÜV und bin durch gekommen.

BlechFuchs
Ganz Neu hier
Beiträge: 3
Registriert: Di 4. Jun 2019, 19:38
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Rennmaus

Beitrag von BlechFuchs » Mi 5. Jun 2019, 08:40

Naja, der Herr im Kittel hier scheint soweiso ein kleiner Sonderfall zu sein.

Ich meine, dass ich die ABE für die Exip Alus nicht im Auto liegen hatte - mea culpa.
Und die verrosteten Bleche - sei es drum. Wenn er sie aufschreibt, wird's eben gemacht.

Aber ich erwarte doch von einem Ingenieur etwas mehr 'Fachwissen'. Von der örtlichen Werkstatt ebenso.
Die nicht funktionierende Airbag-Kontrollleuchte war nämlich seiner Meinung nach -der- gravierndste Mangel.
Ich hab 10 Minuten Google gebraucht ... und dann heute beim Festlegen des Nachprüfungstermins mit den Kollegen in der Werkstatt eine Wette abgeschlossen: Wer das Airbag-Steuergerät samt Kabelbaum findet, kriegt 'n Kasten Bier. :D

... Stichwort, Nur-Fahrer-Airbag mit mechanischer Auslösung.
Einer der älteren Kollegen dort kannte das noch vom Clio und von diversen Suzus und Mitsus. Trotzdem ging dann die Diskussion los, dass sowas ja eigentlich wider StVZO sei und die das damals nur mit Sondertypengenehmigung überhaupt durchbekommen hätten und bla bla bla.
Hallo? Ist mir doch wurscht -wie- Toyota und all die anderen Hersteller das "geschafft" haben. Hauptsache, ich krieg die Plakke! :lol:

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Mi 5. Jun 2019, 11:36

Das Airbagsteuergerät sitzt vor dem Schalthebel auf der Bodenplatte ca.unter der Radiokonsole

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Mi 5. Jun 2019, 14:26

grand hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 11:36
Das Airbagsteuergerät sitzt vor dem Schalthebel auf der Bodenplatte ca.unter der Radiokonsole
Wenn das Fahrzeug nur einen Fahrerairbag hat (Starlet J), dann gibt´s kein Steuergerät!
Mich würde allerdings mal interessieren, wo die Auslöser/Sensoren verbaut sind!

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Mi 5. Jun 2019, 15:11

Hab einen Starlet J als ET spender....der hat nur Fahrerairbag und das Steuergerät sitzt an genannter Stelle !!! dort gehen auch gelbe mit Riffelschlauch überzogene Leitungen rann....oder was soll das sein ???

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Mi 5. Jun 2019, 15:24

grand hat geschrieben:
Mi 5. Jun 2019, 15:11
Hab einen Starlet J als ET spender....der hat nur Fahrerairbag und das Steuergerät sitzt an genannter Stelle !!! dort gehen auch gelbe mit Riffelschlauch überzogene Leitungen rann....oder was soll das sein ???
Oha! Aber wieso hat der dann keine Airbag-Kontrollleuchte? Oder hat Deiner eine?

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Mi 5. Jun 2019, 15:31

Mein Daily Bj.96 hat keine....
Der ET Spender Bj.98 (Facelift ) hat eine Kontrollleuchte !!!
Aber beide haben das Steuergerät......

Benutzeravatar
23.Dirk
Starlet-Fachmann
Beiträge: 1621
Registriert: Mi 12. Nov 2008, 18:29
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: L
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von 23.Dirk » Mi 5. Jun 2019, 16:13

Der Auslöser sitzt IM Steuergerät. Alle Airbagvarianten haben ein Steuergerät mit der Kontrolleuchte..... zumindest sollten die das, da das ding ja irgendwie gezündet werden muss.... wäre ja blöd, wenn das ding ne Zündschnur hätte die du bei bedarf erst anstecken musst....

Sofern du nur einen Airbag hast UND einen Tüver der sich seines Jobs sicher ist, kannst du das ding auch austragen lassen und dir ein Sportlenkrad einbauen. Das ist aber Baujahr abhängig. Welches weiss ich leider nicht mehr.

Ich empfehle dir auf jeden fall eine andere Tüv Institution zu suchen... Gtü oder so...Dekra vllt auch noch
Meine Picasapage rund um meinen Starlet!

http://picasaweb.google.com/10388398032 ... uHm9YXoCg#

Bild

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Mi 5. Jun 2019, 22:28

Es wurde doch aber schon oft geschrieben, daß die Starlet´s mit (nur) Fahrerairbag keine Kontrollleuchte haben.
Wenn die aber auch ein Steuergerät und nicht nur einen mechanischen Auslöser haben, warum sollten sie dann keine Kontrollleuchte haben? :roll:

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Mi 5. Jun 2019, 22:37

Muss wohl vom Baujahr abhängig sein...
Mein 96er hat auch keine Tankkontrolllampe....haben deine eine ??

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Do 6. Jun 2019, 11:29

Erstmal auch von mir willkommen im Forum :)

Zu den Blechen habe ich auch (wie die anderen schon schrieben) die Erfahrung gemacht, wenn man sie wirklich abmontiert (nicht einfach nur abblättern lassen) interessiert sich der TÜVer dafür nicht :)

Das mit dem Steuergerät stimmt so nicht. Anhand der Verkabelungspläne und Werkstatthandbücher kann man das auch sehen (oder man schraubt einfach mal nen 96er P9 J auseinander :D ), dass der 'alte' P9 vor 98 nur ein Steuergerät hat, wenn ein Beifahrerairbag verbaut war. Ab 98 waren es elektrische Airbags, dann gab es auch das Steuergerät. Nur mit Steuergerät gibt es auch eine Airbagkontrolleuchte, ohne nicht. Mein Kleiner ist deswegen schon einmal durch die HU gefallen, bis ich dann mit nem Wisch von Toyota hin bin, der genau das bestätigen konnte.
Wie gesagt ist das aber nur bei den VFL (also vor 98) OHNE Beifahrerairbag so.

Eine Tankleuchte im europäischen P9 wäre mir nicht bekannt. Die Lampe ist zwar da (also auch die Glühbirne, zumindest bei meinen beiden, die ich hatte) aber ist nicht angeschlossen, da der Geber im Tank dies gar nicht unterstützt. Ich glaube die japanischen und/oder Rechtslenker hatten eine, aber ich weiß es nicht genau, meine das nur mal im englischen Forum gelesen zu haben.
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Do 6. Jun 2019, 12:22

Du hast Recht !!
Grad beim 96er geguckt...kein Steuergerät.
Aber wie Funktioniert dann der Airbag ?
Auslöser ??

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Do 6. Jun 2019, 12:33

Im Inneren des Airbagmoduls im Lenkrad sitzt eine Kugel (nicht gerade klein und hat auch ein bisschen Gewicht) die in Fahrtrichtung gegen einen Hebel rollen kann (wir reden hier von < 1mm), dieser Hebel ist mit einer Feder zurückgehalten und wenn die Kugel schneller, also mit höherer Energie dagegen rollt, gibt die Feder so weit nach, dass der Hebel einen Sprengbolzen betätigt, welcher den Zünder betätigt und die chemische Reaktion startet, die den Airbag aufbläht.

Kurz gesagt: wenn das Fahrzeug zu schnell abbremst rollt die Kugel nach vorne, die Feder gibt nach und der Hebel löst den Airbag aus. -> Mechanischer Airbag, da nichts mit Strom versorgt werden muss.

Hier mal nen Bild, wie so etwas aufgebaut ist:
Bild

PS: Also beim alten Starlet nicht gegen das Lenkrad schlagen :D (Deswegen steht das ja auch in der Anleitung :D )
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Do 6. Jun 2019, 13:02

Wow ! das ist ja mal ne Info...
DANKE !!
Also kann man davon ausgehen das alle Vierspeichenlenkräder so aufgebaut sind

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Do 6. Jun 2019, 13:41

Kein Problem :)

Würde ich jetzt mal böse behaupten, ja. Aber da müsste ich zu Hause mal in die Bücher gucken. Auf jeden Fall sollte man sich um die fehlende Kontrolleuchte beim Pre-98er ohne Beifahrerairbag keine Sorgen um die nicht vorhandene Airbagleuchte machen. :D
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Do 6. Jun 2019, 13:56

So ist es ! hat der Tüv auch noch nie Bemängelt...
Aber einiges ist schon Komisch....wie die Tankleuchte z.Bsp

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Do 6. Jun 2019, 14:32

grand hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 13:02
Wow ! das ist ja mal ne Info...
JaJa, der Skayo hat schon was aufm Kasten! :clap:

Zum Thema Tank-Warnleuchte wurde uns beim Kauf 1996 vom Freundlichen gesagt, daß wenn der Zeiger auf Null steht noch Benzin für ca.100 Km vorhanden ist.
Ich denke, es sind etwa 8-10 L. Ich habe schon in 2 leere Tanks je ca. 10 L reingeschüttet, da hat die Nadel sich kaum bewegt.

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Do 6. Jun 2019, 14:44

Ich wurde 96 beim Kauf auch drauf hingewiesen das da nix leuchtet....dachte nur das es nur beim J so ist....aber ihr habt ja alle keine...
Naja....nun haben wir alle wieder was dazugelernt

Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1104
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9
Wohnort: LK Görlitz

Re: Rennmaus

Beitrag von Sterni » Do 6. Jun 2019, 21:52

Wenn der Skayo dann endlich mal einen Tempomat für den P9 zur "Serienreife" gebracht hat, dann wird er uns bestimmt auch
eine Schaltung für die Tank-Warnleuchte präsentieren! ;)

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Fr 7. Jun 2019, 11:29

Haha, na mal gucken ob ich den Tempomat je fertig bekomme... Muss ja auch halbwegs sicher sein... Und ich hab noch keine Idee, woher ich weiß wann die Kupplung getreten wird, denn ansonsten könnte bei laufendem Tempomat beim schalten der Motor plötzlich hochdrehen... Geschwindigkeitssignal hab ich ja, Drehzahl auch, Drosselklappenstellung ebenfalls, Bremse ziehe ich über den Bremsleuchtenschalter und Handbremsschalter. Außerdem weiß ich nicht, wie der TÜV es dann sieht... :D

Danke für die Blumen Sterni, aber ich weiß auch nur, was ich mir so angelesen habe xD

Hmmm... wenn ihr eine Tankwarnleuchte wollt, ist das eigentlich zumindest in der Theorie gar nicht mal so schwer. Allerdings ist es dann keine 'echte' Reserveleuchte, da diese einen weiteren Schalter im Pumpen und Füllstandsmesser bedarf. Laut Werkstatthandbuch sollte der zwar vorhanden sein, aber bisher habe ich da nur tote Pins vorgefunden. Habe ja noch ne Pumpeneinheit rumliegen, ich werde zu Hause nochmal genau gucken, nicht, dass die im Starlet einfach nur nicht angeschlossen ist... Zutrauen würde ich es den Toyota-Ingenieuren ja :D
Mein Trick wäre ansonsten über einen Schmitt-Trigger, welcher als ein Eingangssignal das Tankstandssignal bekommt und als zweites Eingangssignal einen Widerstand R_ref. Der Schmitt-Trigger löst aus, wenn beide Spannungen etwa gleich sind und schon hat man das Signal.

R_ref ist der Widerstand, den der Tankstandsgeber bei der erwünschten minimalst-Füllmenge ist.
Ich würde hier einen 74.5 +- 7 Ohm Widerstand nehmen, was ZIRKA 8 Liter entspricht.

Ab jetzt kommt Blabla, den sich nur die durchlesen brauchen, die sich interessieren, wie ich auf diesen Wert komme.

Das Werkstatthandbuch besagt, dass der Tankstandsgeber bei leerem Tank ganz unten einen Widerstandswert von 110 Ohm mit einer Abweichung von +- 7.7 Ohm, bei halben Tank 29 Ohm mit einer Abweichung von +- 4.8 Ohm und im vollen Zustand 3 Ohm mit einer Abweichung von +-1 Ohm hat.
Man erkennt bereits, dass es sich unmöglich um einen linearen Zusammenhang zwischen Widerstand und Tankfüllung handeln kann. Da ich nicht genau weiß, welche Funktion zu Grunde liegt, nähere ich mit einem Interpolationspolynom an. Die Werte hierfür sind (0|110), (0.5|29) und (1|3). Da ich von einem maximal quadratischen Zusammenhang ausgehe und dies für eine Näherung mehr als ausreicht nutze ich ein Polynom 2ten Grades, was es mir ermöglicht, eine Interpolation nach Newton vorzunehmen (Was ich jetzt nicht weiter erkläre). So komme ich auf ein Interpolationspolynom f_r(x)=110x^2-217x+110 :)
Natürlich interessiert mich auch die Toleranz, einfach damit man sie nicht vergisst:
Hierfür stelle ich wieder Wertepaare auf: (0|7.7), (0.5|4.8) und (1|1)
Wieder das Interpolation nach Newton => f_tolabs(x)=-1.8x^2-4.9x+7.7
Dabei fällt auf, dass es sich um eine Kurve nach unten handelt, woraus man schließen kann, dass die Abweichung der Toleranz der Widerstände nicht linear abhängig ist. Aber da dies nicht so wichtig ist, kann man noch die relative Toleranz interpolieren und dann den Mittelwert der beiden Toleranzen nehmen, so hat man den besten Kompromiss. Dazu teile ich die Toleranz durch die Widerstandswerte wie folgt:
für 1: 1/3 = 0.3333, für 0.5: 4.8/29 = 0.1655 und für 0: 7.7/110 = 0.07
Wertepaare für die Interpolation: (0|0.07), (0.5|0.1655) und (1|0.3333)
Das Interpolationspolynom hierzu lautet entsprechend: f_tolrel(x)=0.1446x^2+0.1187x+0.07

Nun fehlt nur noch der Wert, an welchem die Lampe angehen soll, also 8l Restbenzin. Der Starlet hat offiziell einen 45l Tank, entsprechend weiß ich, dass 8l: 8/45 = 0.1777 Tank sind... Gerundet also 0.18 Tankinhalt.
Das muss ich nur noch einsetzen:
R_abs=f_r(0.18)=74.504 gerundet also 74.5 Ohm
R_tolabs=f_tolabs(0.18)=6.7596 gerundet also 6.8 Ohm
R_tolrel=f_tolrel(0.18)=0.0961 => Da dies ein RELATIVER Wert ist, muss ich dies noch mit dem Widerstand bei 0.18 multiplizieren: R_tolrelabs=74.5*0.0961=7.1558 Gerundet also 7.2 Ohm
Mittelwert aus R_tolabs und R_tolrelabs: R_tol=(7.2+6.8)/2=7 Ohm

So komme ich am Ende auf R_abs=74.5 Ohm und eienr Toleranz R_tol=7 Ohm => R_ref=74.5 +-7 Ohm
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Fr 7. Jun 2019, 12:53

Tempomat gibts doch zum Nachrüsten !
Haben die bei uns in der Werkstatt massenhaft verbaut....da gibts Microschalter für Kupplung &Bremse dazu....wobei mann den Originalbremslichtschalter nutzen kann....wo haste denn das Geschwindigkeitssignal her ?
Wegen mesch. Tachowelle ?

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Fr 7. Jun 2019, 13:12

Ja, ich weiß, aber schon mal gesehen was die kosten? Das ist es mir nicht wert :D Und selbst bauen ist immer cooler ;D

Also das Geschwindigkeitssignal kann man sich direkt am Tacho abgreifen oder aber am Motorsteuergerät (bzw. dem Kabel was da entlang geht. Ob nun auch am Diagnosestecker ein Geschwindigkeitssignal anliegt, kann ich erst zu Hause sagen, wenn ich wieder die Schaltpläne in der Hand habe und nicht nur das Fahrwerk und Kariosseriebuch.

Das Signal erzeugt das Tacho, indem ein Reed-Kontakt geschaltet wird, wenn sich die Tachowelle dreht. Das war glaube ich so übersetzt, dass jede Umdrehung der Tachowelle vier Impulse erzeugt. (Also ein Impuls je 1/4 Drehung der Tachowelle)
Das Signal benötigt die Motorstuerung und wenn vorhanden das Airbagmodul, damit die Airbags nicht bei zu geringen Geschwindigkeiten zünden und um den besten Zeitpunkt zur Zündung zu ermitteln (da die Airbags ja immer gleich schnell aufgehen müssen sie bei höheren Geschwindigkeiten früher gezündet werden. Wer die mechanischen hat wie ich... naja... Gute Schutzengel-Flat wird empfohlen)

Aprospos Airbags: Wenn man nen Beifahrerairbag hat, ist auch beim Vier-Speichen-Lenkrad nen elektronischer Airbag verbaut sagt das dicke Buch.
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

grand
Starlet-Lehrling
Beiträge: 154
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Rennmaus

Beitrag von grand » Fr 7. Jun 2019, 13:36

Aha ! na der Pin wo das V-signal aus dem Kombiinstrument kommt würde mich Interessieren.....Stimmt aber !
Wo ich noch Zugriff auf die VDO Datenbank hatte stand beim P9 etwas...
Ich glaube bei deiner Selbstbauweise gibts Ärger mit dem Tüv...
Die Nachrüstsetz hatten einen Stellmotor der einen Bowdenzug betätigt hat der mit dem Gasbowdenzug verbunden war....funktioniert ab ca.40 km/h....daher das Geschwindigkeitssignal

Benutzeravatar
Skayo
Starlet-Lehrling
Beiträge: 185
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 18:14
Fahrzeugtyp: Sonstiges
Wohnort: Tornesch bei Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Rennmaus

Beitrag von Skayo » Fr 7. Jun 2019, 13:49

Aktuell gäbe es wohl mit meinem ganzen Auto Ärger mit dem TÜV, aber wenn ich alles so weit habe solls ja zur Einzelabnahme. Will nur nicht jede Woche da hin, dafür kostet das doch etwas viel.

Mein Plan war ja mit einem starken Servo einfach nen zweiten Bowdenzug zu ziehen um die DK zu bewegen. Damit kann man ihn immer übergehen, wenn man das Gaspedal drückt. Und der Servo muss stromlos schwächer sein, als die Rückstellfeder der DK, da das Bremsleuchtensignal die gesamte Konstruktion Stromlos schaltet. (So umgehe ich das Problem, dass sich das Ding aufhängt und in einem nicht eingeplanten State festrammelt.)
Das Kupplungsproblem würde ich spontan so umgehen, dass er sich bei einem rasanten Anstieg der Drehzahl trotz gleichbleibender Geschwindigkeit (oder abnehmender) sich über das Relais ebenfalls sofort abschaltet. So dreht der Motor nur leicht hoch.

Der Pin des Signals schreibe ich dann mal, wenn ich es nachlesen kann ^^''
Aber an sich kannst es auch direkt an der Schraube abgreifen, die unten rechts (von hinten aufs Tacho guckend) vom Tachowellenanschluss sitzt. Da sind zwei Schrauben, die den Reedkontakt im Inneren mit der Platinenfolie verbinden. Eine der Schrauben geht auf Masse oder Vcc (einfach mal die Folie angucken) die andere an einen Pin. Da kannst auch direkt ran.
Stichwort: Leistungsgewicht :P

Aktuell Starlet-los, ändert sich aber wieder :)
Alltagsfahrzeug: 2019er VW Golf 7 iq.drive 1.0 TSI 116 PS DSG (Nicht hauen, war nen gutes Leasingangebot)

Antworten