Moin aussm Harz!

Hier können sich unserere neuen MitgliederInnen vorstellen
Benutzeravatar
grand
König der "J"
Beiträge: 316
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von grand »

Da viele Ersatzteile nicht mehr Verfügbar sind habe ich mir ein Paar Teilespender Angeschafft....und Besuche auch oft Autoverwerter......leider Landen die meisten Starlets aber beim Export !
Benutzeravatar
starletowner04
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 26
Registriert: Fr 21. Okt 2022, 18:06
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von starletowner04 »

Wir wissen woran es lag… Seitenumbruch übersehen :lol:
na ja, kann ja mal passieren…
zum Glück hat er so eine schlaue Frau an seiner Seite :D
Er besorgt dafür Ersatzteile für unsere Starlets wenn was kaputt wäre…
Auch von mir noch Herzlich Willkommen im Forum :lol:
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

starletowner04 hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 16:52 Wir wissen woran es lag… Seitenumbruch übersehen :lol:
Kein Wunder, wenn man abgelenkt wird. ;)
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

starletowner04 hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 16:52 Auch von mir noch Herzlich Willkommen im Forum :lol:
Moin starletowner04,

ich fühl mich tatsächlich herzlich willkommen hier, herzliches Dankeschön zurück! :)

Zum Thema Ersatzteile an alle Mitleser: Darüber macht es echt Sinn, sich hier auszutauschen! Die mäßige Lage bei den Schrottplätzen kennen wir auch mittlerweile - wo es die in unserer Nähe überhaupt noch gibt, sieht es in Sachen Starlet dem Vernehmen nach auch mau aus.

Gut, dass die Situation bei den Fahrwerks- und Verschleißteilen noch besser ist. Wir haben bei unserem roten Renner auch mit Hilfe von Freunden u. a. Querlenker, Gelenke, Kupplung und Bremsen rundum neu gemacht, kein Problem bei der Beschaffung. Wäre brutal ärgerlich, wenn nach dem Programm jetzt wegen eines LWR-Stellmotörchens Sense mit Zulassung gewesen wäre...

Für Starlets auf Halde stellen fehlt uns hier leider die Möglichkeit - bei uns stehen schon zwei Corolla E11 (von denen wir einen noch immer retten wollen) und nehmen das letzte bißchen Platz weg. Leider haben die Erbauer des Hauses sich die obligatorische Scheune gespart, die hätten wir zum Schrauben und Einlagern gut brauchen können. Aber nu: Mit Scheune kann ja jeder...

Freundliche Grüße in die Runde!
Benutzeravatar
grand
König der "J"
Beiträge: 316
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von grand »

Naja....so Easy is es mit Scheune auch nichr ! Das Zeugs was da drinn war....Gartengeräte usw....Komprimiert sich nun auf Engsten Raum...alles was man grad Brauch steht hinten oder ganz unten...Staune das es bis jetzt ohne Verletzungen Gelungen ist immer an das Benötigte rann zu Kommen...aber selbst ein nicht so guten Starlet konnte ich wegen Hagel nicht unter Freien Himmel stehen lassen
Benutzeravatar
grand
König der "J"
Beiträge: 316
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von grand »

Sterni hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 18:03
starletowner04 hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 16:52 Wir wissen woran es lag… Seitenumbruch übersehen :lol:
Kein Wunder, wenn man abgelenkt wird. ;)
Hihi ...
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Hinterhofschrauber hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 18:08
Zum Thema Ersatzteile an alle Mitleser: Darüber macht es echt Sinn, sich hier auszutauschen! Die mäßige Lage bei den Schrottplätzen kennen wir auch mittlerweile - wo es die in unserer Nähe überhaupt noch gibt, sieht es in Sachen Starlet dem Vernehmen nach auch mau aus.
Auf den Schrottplätzen findet man kaum einen Starlet. Und falls doch, dann ist er meistens vorn "zerschossen".
Dann sind gerade gesuchte Teile wie LWR-Antriebe und Kotflügel nicht mehr zu gebrauchen.
Auch machen sich die Betreiber nicht die Mühe, die genannten Teile zu demontieren.
Und wenn ein intakter Starlet nach Afrika geht, ist eben alles weg!
Weitere Mangelware sind Fahrer-Sicherheitsgurte, Heizgebläse + Widerstand, Zündschlösser mit zum Schlüssel passendem WFS-Steuergerät,
Klimakondesatoren, linke Außenspiegel, Wischergestänge........

Tanks und Bremskraftverteiler gibt es bei steigenden Preisen noch hier: https://www.kfzteile-kerbl.at/neuteile- ... 99-p9/?p=1
Benutzeravatar
grand
König der "J"
Beiträge: 316
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von grand »

Ich Ärgere mich auch...hab im Herbst viel auf dem Schrottplatz Ausgebaut....für nur 70 €....aber auch Viel Vergessen oder Übersehen...war vor 2 Wochen noch mal da....Starlet is in Presse....auf Nachfrage beim Chef : da war ja nix mehr drinn....kamen viele...Bauten aus
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

grand hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 18:23 Naja....so Easy is es mit Scheune auch nich...
...aber selbst ein nicht so guten Starlet konnte ich wegen Hagel nicht unter Freien Himmel stehen lassen
Ganz ohne Dach und Deckung macht das Leben und Schrauben noch viel weniger easy - ich hätte im Zweifelsfall lieber eine und wäre dafür bereit, täglich meterhoch über Gartengeräte zu klettern. Der kleine rote Renner hat seit seiner Anschaffung anno 1998 hier jeden Tag bei jedem Wetter vor der Tür gestanden, der fänd so ne kuschelige Scheune bestimmt auch besser auf seine alten Tage.

Ich brauche also einen Scheunenfund, nur mal andersrum. Nur: Wo finde ich eine Scheune und wie bekomme ich die dann übers Auto? ;-)
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 19:04
Hinterhofschrauber hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 18:08
Zum Thema Ersatzteile an alle Mitleser: Darüber macht es echt Sinn, sich hier auszutauschen! Die mäßige Lage bei den Schrottplätzen kennen wir auch mittlerweile - wo es die in unserer Nähe überhaupt noch gibt, sieht es in Sachen Starlet dem Vernehmen nach auch mau aus.
Auf den Schrottplätzen findet man kaum einen Starlet. Und falls doch, dann ist er meistens vorn "zerschossen".
Dann sind gerade gesuchte Teile wie LWR-Antriebe und Kotflügel nicht mehr zu gebrauchen.
Auch machen sich die Betreiber nicht die Mühe, die genannten Teile zu demontieren.
Und wenn ein intakter Starlet nach Afrika geht, ist eben alles weg!
Weitere Mangelware sind Fahrer-Sicherheitsgurte, Heizgebläse + Widerstand, Zündschlösser mit zum Schlüssel passendem WFS-Steuergerät, Klimakondesatoren, linke Außenspiegel, Wischergestänge........

Tanks und Bremskraftverteiler gibt es bei steigenden Preisen noch hier: https://www.kfzteile-kerbl.at/neuteile- ... 99-p9/?p=1
Kfzteile-Kerbl ist ein guter Tipp, falls wir jetzt wirklich noch den Bremskraftverteiler brauchen, Dankeschön!
Was mich bei denen irritiert hat: "Scheinwerfer ... mit und ohne LWR" - wie soll das gehen, ohne LWR? Ohne LWR geht NIX.... *kicher* 8-)

Ich werde meinen kommenden (notwendigen) Ersatzteiljagden auf jeden Fall zusätzlich die Augen aufhalten nach brauchbaren Starlet-Teilen und -Organspendern.
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Hinterhofschrauber hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 20:31
Kfzteile-Kerbl ist ein guter Tipp, falls wir jetzt wirklich noch den Bremskraftverteiler brauchen, Dankeschön!
Was mich bei denen irritiert hat: "Scheinwerfer ... mit und ohne LWR" - wie soll das gehen, ohne LWR? Ohne LWR geht NIX.... *kicher* 8-)
Damit wird wohl gemeint sein, daß der Scheinwerfer für beide Varianten verwendbar ist.
Vielleicht gab es ja Länder, wo der P9 ohne LWR verkauft werden durfte, z.B. in Südamerika, Indonesien.......
Mein P8 wurde in Belgien erstzugelassen, der hat auch keine LWR.

Gib mal bei YT " Starlet Club" ein. ;)
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 20:48
Hinterhofschrauber hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 20:31
Kfzteile-Kerbl .... Was mich bei denen irritiert hat: "Scheinwerfer ... mit und ohne LWR" - wie soll das gehen, ohne LWR? Ohne LWR geht NIX.... *kicher* 8-)
Damit wird wohl gemeint sein, daß der Scheinwerfer für beide Varianten verwendbar ist.
Vielleicht gab es ja Länder, wo der P9 ohne LWR verkauft werden durfte, z.B. in Südamerika, Indonesien.......
Mein P8 wurde in Belgien erstzugelassen, der hat auch keine LWR.
Ich weiß, ich weiß.... richtig hätte es heissen müssen:
" In DEUTSCHLAND: Ohne LWR geht NIX.... "
Und gekichert wird da schon gleich garnicht, TÜV ist schliesslich sowas wie der Vatikan. Ernste Sache, das...
Sterni hat geschrieben: So 25. Feb 2024, 20:48 Gib mal bei YT " Starlet Club" ein. ;)
Hab ich. Jungejunge. Das meiste ist echt nicht meine Welt - bin mit Abstand nicht so der Hochglanzpolierer und was die da alles fürn Gedöns drannieten, -tackern und -kleben an die kleinen Autos.... Wo ich allerdings gleich beim Durchscrollen mit dem Auge hängengeblieben bin: "Toyota Starlet Rallying!" -> https://www.youtube.com/watch?v=MZ31LUcabWM
Verdammt, da macht doch wer etwas älteres tüchtig Druck mit der Hinterachse.... ???!!! :-D
Screenshot yt Toyota Starlet Rallying.jpg
Screenshot yt Toyota Starlet Rallying.jpg (22.84 KiB) 1980 mal betrachtet

Die Schätzchen in dem Video sprechen schon eher meine Sprache. :lol:
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Ach ja, da war ja noch was. Unser defektes LWR-Stellmotörchen hat heute Gesellschaft bekommen! :D

Stellmotorrudel von achtern
Stellmotorrudel von achtern
DSCI0007.jpg (74.53 KiB) 1948 mal betrachtet

Der freundliche Artgenosse links im Bild hat von dem vorhandenen Stellmotor mit Gehäusebruch die Verstellmechanik von der Rückseite bekommen, ebenfalls die Stange mit dem Kugelkopf und die Schrauben am Gehäuse, weil im besseren Allgemeinzustand.

Stellmotorrudel von der Seite
Stellmotorrudel von der Seite
2024-02-28 21-52-42.jpg (92.9 KiB) 1948 mal betrachtet

Beide Stellmotore hab ich in einem Testaufbau laufen lassen und die Wege des Antriebs sowie den Durchmesser des Kugelkopfs gemessen, nur für den Fall dass... (ich eines Tages doch noch mal Ersatz aus Fremdteilen basteln muss).

Testaufbau für Antrieb
Testaufbau für Antrieb
2024-02-28 21-22-59.jpg (71.77 KiB) 1948 mal betrachtet

Ich konnte mir ein bißchen Korrosionschutz auf den Rest-Rost und ein wenig Schmierung nicht verkneifen.
Über den ganz großen Aufriss, sprich: Austausch des beim vorhandenen Stellmotor gebrochenen Gehäuseteils hab ich mir nur sehr kurz Gedanken gemacht.

Der "Neue" läuft schließlich und für mich spricht nichts gegen einen Einbau in unseren P9. Vielen herzlichen Dank von uns allen hier an Sterni!

Ich werde weiter berichten.
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Bitteschön :D
Nimm den Ersatz-Antrieb bitte nicht auseinander!
Nicht daß Du die "innere Getriebe-Einstellung" unbewußt veränderst und es dann ein Problem gibt! :roll:
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Moin Sterni,
Sterni hat geschrieben: Do 29. Feb 2024, 22:15 ... Nimm den Ersatz-Antrieb bitte nicht auseinander! ...
ich lass den heute in Ruhe, versprochen. :lol:
Wir machen uns nachher an die letzten Reparaturen am Starlet, da soll das Stellmotörchen auch wieder rein.
Ich werde berichten.

Schönen Tag allerseits und alles Gute

Markus
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Guten Abend allerseits,

heute war wieder mal so'n Tag....

Erstes Kapitel: Bremse hinten rechts ist ums Ver****** nicht auf Leistung zu bringen.

Trommeln rechts-links getauscht, jeweils wieder mit Backen schön dicht dran eingesetzt - wieder rechts hinten schlapp, d. h. bei durchgetretenem Bremspedal mit Kraft noch zu drehen, egal ob mit oder ohne Bremskraftverstärker. Links hinten wird bei durchgetretenem Bremspedal ordentlich gebremst, nix zu drehen.
Handbremse dagegen: Mit Körperkraft nix zu drehen rechts wie links hinten.
Wegen komischer Bördelung mit Metall im Querschnitt auf Verdacht noch ne neue Bremsleitung rechts hinten montiert. Selbstverständlich entlüftet. Mehrmals. Rundum.
Hinten rechts ist immer noch schlapp, die Schrauber sind es jetzt auch.

Frage 1: Wir haben nur den einen Bremszylinder hinten rechts getauscht (liess sich nicht mehr entlüften) - kann der Neue uns die Show vermiesen?
Ist dieser Typ:
Bremszylinder hinten rechts
Bremszylinder hinten rechts
2024-03-01 19-05-55.jpg (54.39 KiB) 1820 mal betrachtet

Unsere Idee zur Ursache des seltsamen Verhaltens geht jetzt in Richtung Bremskraftverteiler. Wir waren kurz davor, diesen Verdacht mit Tauschen der Leitungen für die Bremsen hinten zu beweisen - haben aber keine richtig schöne Stelle zum "Umstecken" gefunden. Diese Logik funktioniert natürlich nur dann, wenn der neue Bremszylinder nicht aus welchem Grund auch immer weniger Drcuk auf die Backen bringt als das Originalteil.

Frage 2: Ist jetzt der Einbau eines neuen Bremskraftverteilers sinnvoller oder sollten wir vorher den Bremskraftverstärker noch prüfen?

(Fortsetzung folgt)
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Der Radbremszylinder ist der richtige, ich halte es für unwahrscheinlich, daß der nicht funktioniert.
Das kannst Du aber prüfen, indem jemand auf die Bremse tritt und Du dann die Entlüftungsschraube am Radbremszylinder öffnest.
Da sollte dann Bremsflüssigkeit "herausschießen", natürlich durch einen Schlauch.

Daß ein Rad so gut wie nicht bremst ist allerdings seltsam, eigentlich wird der Unterschied in der Bremskraft erst bei stärkerem Bremsen auf dem Prüfstand erkennbar. Oft überbremst (blockiert) ein Rad auch, wenn man mal eine starke Bremsung auf nasser Straße macht.
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Zweites Kapitel: LWR rechts rennt wieder.

Als kleine Auflockerung unserer Trommelbremsrallye habe ich mir zwischendrin den Einbau des Ersatz-Stellmotors gegönnt.
Da ich das alles im Kopf schon vorher durchgegangen war, hat es bis auf das Versenken des Spreitzniets in die endlosen Weiten unter dem Scheinwerfer geklappt.

Eingangs habe ich den neuen LWR-Stellmotor noch einmal im Fahrzeug gestestet - Steckverbinder zusammenstecken, Stellmotor sicher ablegen, Licht an... passt, da läuft ein Motörchen hörbar in die vorgesehene bzw. am Stellrad eingestellte Position. Weils so schön war, hab ich gleich nochmal das Stellrad runter und rauf ausprobiert. Das Stellmotörchen läuft jetzt, wie es soll. Licht aus.

Also, auf gehts, Blinker raus. An den beiden oberen Befestigungen des Scheinwerfers habe ich nur bei der inneren den Clip aus dem Scheinwerfergehäuse gelöst und den Scheinwerfer etwas nach vorne geklappt, um auf der Rückseite nicht mit dem Stellmotor-Halteblech für den Steckverbinder am Scheinwerfer/Lampenstecker hängenzubleiben. Das hätte so möglicherweise auch gereicht, ich hatte aber vorher schon Stecker, Gummitülle und Lampe des Scheinwerfers entfernt. So war auf jeden Fall Platz genug, um den Stellmotor nach dem Einstecken und Vorschieben des Bajonett-Verschlusses in seine Position drehen zu können.

Stellmotor - Bajonettverschluss hinter Scheinwerfer; fest und gerade
Stellmotor - Bajonettverschluss hinter Scheinwerfer; fest und gerade
DSCI0011.jpg (55.59 KiB) 1836 mal betrachtet

Das Einhängen des Kugelkopfs in den Clip habe ich in gewohnter Fummelweise hinterm Scheinwerfer gemacht. Natürlich gab es auch hier noch ein wenig Schmierstoff, ich habe Graphit in Fett genommen. Dann noch eben den Stellmotor mit dem Spreitzniet gegen Verdehen sichern; das geht unterm Strich sicher schnell - außer, man versenkt den zarten, schwarzen Niet tief in die Schatten hinter dem Stoßfänger. Dann kommen ein paar Minuten meditative Suchfahrt dazu. Ist mir heute so passiert.

Irgendwann war das Spreitzniet-Dingen dann aber wieder da und unter Zuhilfenahme von - ihr ahnt es - etwas Schmierstoff auch wieder in seinen vorgesehenen Sitz gepresst. Die Jahre in aufgespreitzter Haltung hatten den Spreitzniet etwas sperrig gemacht, unserer wollte immer vor der Bohrung "abbiegen". Vaseline war zur Hand, reicht dafür: Der Spreitzniet flutscht rein, den Stift hinterhergeschoben und schon ist wieder alles, wie es soll. Am Ort und fest.

Spreitzniet - über Bajonettverschluss; auch wieder zuhaus
Spreitzniet - über Bajonettverschluss; auch wieder zuhaus
DSCI0020.jpg (55.13 KiB) 1836 mal betrachtet

Jetzt das ganze nochmal mit Leuchteffekt testen: Scheinwerfer oben und unten wieder einclipsen. Lampe rein, Gummitülle und Stecker wieder drauf. Licht an und Stellrad drehen - die Lichtkegel wandern im Gleichtakt brav auf- und abwärts. Bestens. Die Stellschraube hinten am neuen Stellmotor (Sechskant mit Kreuzschlitz) musste auch noch eben ran - jetzt ist hier alles wieder gut eingestellt. Licht aus. Und den Steckverbinder auf seinen Platz am Halteblech des Stellmotors gesteckt.

Stellmotor - sitzt wieder am Platz
Stellmotor - sitzt wieder am Platz
DSCI0017.jpg (98.77 KiB) 1836 mal betrachtet

Den Blinker wieder einbauen.

Das Abenteuer Leuchtweitenregulierungs-Stellmotor ist also überstanden.

Meinen herzlichen Dank an Sterni für Rat, Tat und Material für den Erfolg an unserem kleinen roten Renner! :thumbup:
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Bitteschön und vielen Dank für den bebilderten Reparaturbericht.
Da hattest Du ja heute doch noch ein Erfolgserlebnis. :clap:
Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn man wieder etwas "hinbekommen" hat.
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Moin Sterni,
Sterni hat geschrieben: Fr 1. Mär 2024, 20:40 Der Radbremszylinder ist der richtige, ich halte es für unwahrscheinlich, daß der nicht funktioniert.
Das kannst Du aber prüfen, indem jemand auf die Bremse tritt und Du dann die Entlüftungsschraube am Radbremszylinder öffnest.
Da sollte dann Bremsflüssigkeit "herausschießen", natürlich durch einen Schlauch.
wir waren heute glücklicherweise zu zweit und haben die Test- und Entlüftungsaktionen gleich mehrmals durchgeführt. Ich glaube, unsere Tagesleistung wäre in geförderten Litern Bremsflüssigkeit am besten beschrieben - wenn wir die denn gemessen hätten.
Eine Fehlfunktion des Bremszylinders halten wir auch nicht für wahrscheinlich - aber man hat ja schon Pferde vor Apotheken... Du weißt schon.

Unsere Sorge ist der frühere Wassergehalt in der Bremsflüssigkeit, den wir ganz zu Beginn der Arbeiten vor den Austausch- und Reparaturarbeiten festgestellt hatten - könnte das Wasser zu Korrosion z. B. im Bremskraftverteiler geführt haben und damit zu einer Fehlfunktion "hinten rechts"?

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was Ihr bei Eurer Erforschung des "unbekannten Wesens" Bremskraftverteiler feststellen könnt! Meine Vorstellung von seiner Funktion ist noch immer etwas grob und deshalb habe ich auch wenig Chance, sicher eine Fehlfunktion unsres Bremskraftverteilers festzustellen.
Sterni hat geschrieben: Fr 1. Mär 2024, 20:40 Daß ein Rad so gut wie nicht bremst ist allerdings seltsam, eigentlich wird der Unterschied in der Bremskraft erst bei stärkerem Bremsen auf dem Prüfstand erkennbar. Oft überbremst (blockiert) ein Rad auch, wenn man mal eine starke Bremsung auf nasser Straße macht.
Dann sollten wir auf das Angebot des freundlichen Menschen zurückkommen, bei dem wir die neue Bremsleitung bekommen haben. Ein mal Bremsenprüfstand mit konkreten Zahlen könnte vielleicht helfen, den Stand unserer Arbeit zu beurteilen, bevor wir einen neuen Bremskraftverteiler bestellen oder austauschen.

Ich werde berichten.

Ein schönes Wochenende und bis bald!
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Fr 1. Mär 2024, 22:55 Bitteschön und vielen Dank für den bebilderten Reparaturbericht.
Da hattest Du ja heute doch noch ein Erfolgserlebnis. :clap:
Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn man wieder etwas "hinbekommen" hat.
Sehr gerne, das Schreiben hat Spaß gemacht und war ja auch versprochen.
Den (Teil-)Erfolg konnte ich auf der Heimfahrt hinter mir in Form der Scheinwerferlichter im Rückspiegel genießen. Schön gleichmäßig und blendfrei. Was die sichere Verzögerung des roten Renners betrifft - da probieren wir gleich morgen mal, eine Runde auf dem Bremsenprüfstand zu ergattern.
Den Bremsverteiler kauf ich grad ein.
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Frühling lässt sein blaues Bapperl.....
2024-04-11-22-29-00.jpg
2024-04-11-22-29-00.jpg (79.35 KiB) 1089 mal betrachtet
.....flattern durch die Lüfte.

Nee - ganz so einfach mal eben hingehaucht war das jetzt nicht. Echt nicht. Wirklich alles andere als ein Selbstläufer. Nach dem Besuch auf dem Bremsenprüfstand war klar: Bremskraft ist da, satt. Nur eben nicht hinten rechts! Nach dem Tausch der hinteren Bremszylinder musste jetzt also logischerweise der Bremskraftverteiler der Verursacher sein.

Den hatte ich nach vorsorglich schon in Österreich bei der Kerbl GmbH bestellt. Unser unglaublich gelenkiger Schrauber hat das Teil implantiert, ohne die Ansaugbrücke zu demontieren (nach unseren bisherigen Erfahrungen hatten wir alle Bammel, da noch die Dichtung zu killen oder so). Den guten Mann ernenne ich hiermit zum Chefautoschrauber plus Ehrenelektriker - sone Fummelei kannte ich bis dato nur vom Gewerk rund um Strippen und Strom, wo man auf engstem Raum schraubend dritte Fingergelenke für Seitwärtsschrauberei bildet. Nu war der verflucht vertrackte Verteiler also drin; mit Aua, aber geht auch so:
2024-04-11-22-30-15.jpg
2024-04-11-22-30-15.jpg (81.14 KiB) 1089 mal betrachtet
Also ernsthaft den TÜV-Termin vereinbart und alles ok - wie auch sonst, da hatte einer bis aufs Blut dran geschraubt. Nur die Abgaswerte..... die waren zwar nicht weit weg vom Normbereich, aaaber leider eben außerhalb davon. Kein Tüff.... unsere Laune war entsprechend auf dem Weg in den Keller. :sick:

Heute war dann der Nachholtermin für den Verbrennungsgascheck. Mein Schatz hat mit den roten Renner heute vormittag rund 100 km schnell bis rasant die Schnellstraßen der Region verschlissen, um den Abgasstrang so richtig schön freizublasen. Ist bis 180 gegangen, der Kleine. Warum auch nicht, ist ja jetzt technisch im besten Zustand. 8-) Und dann hat das mit der Abgasuntersuchung denn auch endlich und verdient geklappt.... und der 2-Jahres-Nachschlag war so-was-von überfällig.

Jetzt können wir in Ruhe an den "Rest" gehen - z. B. Unterbodenschutz komplett und in Schön, den Lack pflegen, Kabel, Kerzen, Kleinkram und rundherum ne gute Wanne Liebe in die kleine Rennsemmel für noch mehr Spaß daran - und dann vielleicht noch mal zwei Jahre....? Aber das ist jetzt ja wieder schön weit weg, sehen wir dann.

Vielen herzlichen Dank von meinem Schatz und mir an alle für die Hilfe und die Tips, besonders auch an Sterni und die Rettung mit dem LWR-Ersatzteil!!!

Euch vertrauen wir und wissen im Fall der Fälle, an wen wir uns wenden können. Und vielleicht kommen wir ja als nächstes mit einem Bericht über einen Roter-Renner-Roadtrip zurück, denn stellen wir dann hier ein - mal was Schönes zur Abwechslung. :D

Liebe Grüße, stets gute Fahrt und alles Gute Euch und Euren Starlets!
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Na, das war ja ein steiniger Weg zur Plakette. :o

Den Bremskraftverteiler habe ich kürzlich bei einem P8 als auch einem P9 gewechselt, ohne Ausbau der Ansaugbrücke.
Wenn man jeweils den Aktivkohlebehälter ausbaut, hat man gerade ausreichend Platz.
Wichtig sind natürlich einige unterschiedlich geformte Bremsleitungsschlüssel und Maulschlüssel SW10.
An einige Anschlüße kommt man von oben besser ran, an andere von unten.

Wenn man die im Bild mit der Schraubendreherspitze markierte Leitung ausbaut, gelingt auch der Ausbau des BKV recht leicht:
Bild

Das Problem bei der AU war wohl ein zu kalter KAT. Man muß da schon einige kräftige Gasstöße geben, damit der auf Temperatur kommt.
Sinnvoll ist es auch, vor der AU mal "eine Tankfüllung lang" mit einem Reinigungszusatz zu fahren,
z.B. mit KEROPUR® G von BASF oder Benzin-System-Reiniger von LM.

Wir haben Euch natürlich gerne geholfen, das ist doch Ehrensache! ;)
Antworten