Moin aussm Harz!

Hier können sich unserere neuen MitgliederInnen vorstellen
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Hallo in die Runde,

nur mal eben kurz vorgestellt und gleich geoutet:

Euer neues Mitglied ist gar kein Starlet-Besitzer - aber zur Zeit mit am Kämpfen, den P9 der Lebensgefährtin am TÜV-Prüfer vorbeizulotsen. Das zweitürige altrosarote Toyota-Schätzchen macht mit 75 PS die Gegend um Osterode seit anno 1998 unsicher und hält sich eigentlich ganz wacker. Auf der Suche nach Lösungen für unsere letzten drei Probleme auf dem Weg zum legalen Weiterbetrieb stößt man unweigerlich auf das Forum hier, also war der Gedanke: Wo, wenn nicht hier einreihen und mitmachen?

Euer Neuer selbst hat 'nen Volvo-Hau und mit seinem 940er von 1991 eigentlich auch keine Langeweile - aber der olle Schwede hat eine wesentlich bessere Ersatzteilversorgung und darf noch bis September diesen Jahres auf den TÜV-Onkel warten... jetzt ist definitiv erst einmal der Toyota Starlet Herausforderung und Programm.

In dem Sinne: Wir brauchen Euren Rat und Hilfe - bis bald auf dieser Welle!

Der rote Renner und Markus
Dateianhänge
Bildschirmfoto vom 2024-02-21 23-41-01.png
Bildschirmfoto vom 2024-02-21 23-41-01.png (386.76 KiB) 1459 mal betrachtet
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Hallo ihr Beiden, :lol:
der rote Renner braucht, wie ich sehe, schon mal eine intakte rechte Heckleuchte.
Welche Leiden hat ER denn noch?
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Moin Sterni,

das Thema Heckleuchte war bis zum ersten Vorführen beim TÜV durch Ersatzteil-Nachkaufen schon mal nicht mehr zu lösen - ist ein älteres Foto von vor der Reparaturrallye. Hab da mangels Gegenstück die Bruchstelle halbwegs gerade/sauber mit Phase ausgedremelt, ein Stück aus einer anderen Rückfahrleuchte eingepasst und es eingeklebt. Sollte jetzt dicht und hochdruckreinigertauglich sein. Ist nicht schön, aber auch nicht beanstandet worden. Ich mach morgen mal ein Foto.

Ansonsten werd ich mich am Freitag seeehr vorsichtig an die Besichtigung der Leuchtweitenregulierung machen, bei der hat Onkel TÜV über ungleichmäßige Bewegung geklagt - der rechte Scheinwerfer soll zu langsam sein bzw. nachlaufen. Die LWR ist hier ja auch schon öfter Thema gewesen und unangenehm zu lesen, wie schlecht man da im Bedarfsfall an Ersatzteile kommt. Meine erste schnelle Suche im Netz dazu: Nix im Angebot. Erster Test soll sein: Ob der Stellmotor noch läuft. In dem Fall hoffe ich darauf, das Ganze wieder gängig zu kriegen. Wenn der Stellmotor und/oder das Getriebe hin sein sollte: Vielleicht ein Originalteil, ansonsten bleibt nichts als die Gleichteil-Suche bzw. Ersatz durch eine andere LWR. Auf dem Hof nebenan steht noch ein Corolla E11, da hab ich mir die LWR noch nicht angesehen...

Ansonsten ist die Bremse hinten rechts im Prüfstand durchgefallen - obwohl wir da nen neuen Bremszylinder und neue Beläge drin haben. Die Bremse ist zart schleifend zusammengesetzt und ordentlich entlüftet worden, beim herzlosen Anfahren mit etwas Kraft auf dem Bremspedal bleiben die Hinterräder blockiert. Nur scheint die Bremskraft links/rechts zu stark abzuweichen für den Onkel vom TÜV. Ich hab jetzt ein bisschen Bammel, dass da noch etwas anderes/unangenehmes (Bremskraftverteiler?) reinspielt.

Wär jetzt aber auch zu langweilig gewesen, gleich im ersten Anlauf die Plakette zu bekommen... ;-)
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Schaue Dir mal genau an, was an der LWR nicht korrekt funktioniert.
Falls Du den Antrieb ausbaust, dann wie Du weißt, mit äußerster Vorsicht, damit am Gehäuse keinesfalls etwas bricht!
Der Antrieb ist oben mit einem kleinen Spreizniet (1) gesichert!
Dann die Verriegelung (2) vorsichtig aus dem Scheinwerfergehäuse drücken und das "Verbindungsteil" herausziehen.
Dann den Antrieb (3) aus der Aufnahme (Bajonetverschluß) herausdrehen.
Bild

Was ist genau das Problem bei der Bremse? (Differenz mehr als 25%?)
Bremst Rechts zu stark oder zu wenig?
Wie waren die Bremswerte mit der Handbremse?
Habt Ihr nur Rechts die Bremse erneuert?
Hat der Starlet ABS?
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Moin Sterni,
und vielen Dank für Dein feedback und die Tipps!
Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 13:22 Schaue Dir mal genau an, was an der LWR nicht korrekt funktioniert.
Ich hatte gerade eben Gelegenheit, mir das kurz anzuschauen.
Das Gute im Schlechten: Beide Stellmotoren werden angesteuert und drehen.
Weniger gut: Der Stellmotor rechts quält sich beim Drehen fürchterlich und drückt sich beim Stellen selbst nach hinten aus seiner Position und zieht sich in der Gegenrichtung angesteuert etwas weniger laut wieder zurück. Unangenehm, dabei zuzuschauen und das zu hören...
Scheint also, dass der Scheinwerfer rechts verklemmt/blockiert ist.
Mehr war in der Kürze der Zeit jetzt nicht rauszufinden.

Bildschirmfoto vom 2024-02-22 14-19-02.jpg
Bildschirmfoto vom 2024-02-22 14-19-02.jpg (127.35 KiB) 1442 mal betrachtet
(Foto Stellmotor LWR rechts)
Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 13:22 Was ist genau das Problem bei der Bremse? (Differenz mehr als 25%?)
Bremst Rechts zu stark oder zu wenig?
Wie waren die Bremswerte mit der Handbremse?
Habt Ihr nur Rechts die Bremse erneuert?
Hat der Starlet ABS?
Die Bremswirkung hinten rechts soll zu schwach sein.
Über die Handbremse hab ich jetzt nichts gehört, ist wahrscheinlich gar nicht mehr gecheckt worden (der Prüfer hat das Ganze ab einem Punkt freundlicherweise kostenfrei abgebrochen) - die HB ist aber mit neuen Bremsseilen versorgt und meiner Meinung nach auch gut eingestellt, funktioniert.
Die Bremsen sind rundherum erneuert worden, ABS hat der kleine rote Renner wohl nicht - und wenn, hat er es gut vor uns versteckt. ;-)
Die Bremsscheiben vorn passen nach den letzten Schrauberetappen jetzt auch zum Fahrzeug, war auch wieder so eine Geschichte für sich: Da waren von einer Meisterwerkstatt zu kleine Scheiben montiert worden, die Bremsbeläge gingen fast 1 cm über den Scheibenrand hinaus. Hatte ich auch noch nicht gesehen, wer rechnet denn bitte mit so was?

Wenn man nicht alles selbst macht...
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Nun noch eben zur Rückleuchte rechts. Die sieht frisch verbastelt jetzt so aus:

Foto Rückleuchte rechts, von achtern
Foto Rückleuchte rechts, von achtern
Bildschirmfoto vom 2024-02-22 14-14-53.jpg (104.57 KiB) 1440 mal betrachtet
Foto Rückleuchte rechts, von schräg oben
Foto Rückleuchte rechts, von schräg oben
Bildschirmfoto vom 2024-02-22 14-15-47.jpg (80.42 KiB) 1440 mal betrachtet

Und unser Motorraum:
Foto Motorraum
Foto Motorraum
Bildschirmfoto vom 2024-02-22 14-17-50.jpg (111.19 KiB) 1440 mal betrachtet
Hier sieht es übrigens so sauber aus, weil uns nach dem Ölwechsel auf Probefahrt die Dichtung vom Ölfilter rausgeflogen ist und danach fast alle Teile rundum großzügig abgeschmiert waren.... passiert in letzter Zeit wohl öfter laut dem ADAC-Menschen, der uns von der Straße abgeborgen hat. Der hatte auch schon AMG-Gurken mit dem gleichen Problem am Haken.

Auch bei dieser Aktion hatten wir wieder mal Glück im Unglück - der Abflug der Dichtung war zu hören, gleich drauf das Öl auf dem Krümmer zu riechen und wir sind vom Versagen der Dichtung bis zum Nothalt nur rund 300 m gefahren - mit einem vertretbaren Ölverlust von rund 0,5 l auf 100 m. ;-)

Die Polizei war sofort für uns da (ich hatte die Motorhaube noch nicht ganz auf...), aber echt freundlich. Der Mann von der Straßenmeisterei war tiefenentspannt - bißchen flüssiges Wasweissich-Mittel versprüht, uns von der Sorge um ein mögliches Kostenfiasko befreit und die Jungs von der Freiwilligen Feuerwehr haben zum guten Schluß noch ne Runde Bindemittel am Nothalt verteilt.

Ich hätte 'nen Grill und Getränke mitgenommen, wenn ich vorher von der ganzen guten Gesellschaft gewusst hätte...
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Hinterhofschrauber hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 15:39
Hier sieht es übrigens so sauber aus, weil uns nach dem Ölwechsel auf Probefahrt die Dichtung vom Ölfilter rausgeflogen ist .
Bei einem Marken-Ölfilter und nur so einen verwendet man, fliegt keine Dichtung raus!
Vielmehr passiert das, wenn beim Wechsel nicht darauf geachtet wird,daß die alte Dichtung nicht am Motorblock kleben bleibt. :roll:
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 17:55
Hinterhofschrauber hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 15:39
Hier sieht es übrigens so sauber aus, weil uns nach dem Ölwechsel auf Probefahrt die Dichtung vom Ölfilter rausgeflogen ist .
Bei einem Marken-Ölfilter und nur so einen verwendet man, fliegt keine Dichtung raus!
Vielmehr passiert das, wenn beim Wechsel nicht darauf geachtet wird,daß die alte Dichtung nicht am Motorblock kleben bleibt. :roll:
Nee, nee.... die fliegen eben doch. Hätt ich vorher auch im Leben nicht geglaubt.

Wurde vom Schrauber alles nach bestem Wissen, nicht das erste Mal und nicht mit Billigstware gemacht. Das war alles sauber, die neue Dichtung noch liebevoll mit Öl angehaucht etc. pp. Der Filter war einfach n Montagsprodukt, muss mal nachhaken, was genau denn jetzt noch mal Ursache war - den Filter haben wir vom Händler jedenfalls kosten- und klaglos ersetzt bekommen. Das macht den Verlust an teuer Motoröl und Personaleinsatz nachtürlich wieder wett.
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

[/quote]
Nee, nee.... die fliegen eben doch. Hätt ich vorher auch im Leben nicht geglaubt.

Wurde vom Schrauber alles nach bestem Wissen, nicht das erste Mal und nicht mit Billigstware gemacht. Das war alles sauber, die neue Dichtung noch liebevoll mit Öl angehaucht etc. pp. Der Filter war einfach n Montagsprodukt, muss mal nachhaken, was genau denn jetzt noch mal Ursache war - den Filter haben wir vom Händler jedenfalls kosten- und klaglos ersetzt bekommen. Das macht den Verlust an teuer Motoröl und Personaleinsatz nachtürlich wieder wett.
[/quote]


Na OK, dann will ich das mal glauben. ;)
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Zum Thema LWR kannst Du Dir diesen Beitrag mal durchlesen. Der betrifft zwar die linke Seite, ist aber übertragbar:
viewtopic.php?f=1&t=13330&p=148919#p148919
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Daß falsche Bremsscheiben verbaut wurden, ist ja ein Ding! :roll:

Weißt Du noch, welche Radbremszylinder ihr verbaut habt (Artikelnummer), die sind nämlich beim P9 mit bzw. ohne ABS unterschiedlich.
(Euer P9 hat kein ABS)

Besitzt Du ein IR-Thermometer?
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 18:27 Zum Thema LWR kannst Du Dir diesen Beitrag mal durchlesen. Der betrifft zwar die linke Seite, ist aber übertragbar:
viewtopic.php?f=1&t=13330&p=148919#p148919
Der Beitrag ist wirklich klasse, den hab ich auf meiner Suche nach LWR-Info gefunden und mir gleich auf die Platte kopiert.
Vielleicht können wir morgen oder am Wochenende beim befreundeten Schrauber auf die Hebebühne, dann kommt der Laptop mit dem Beitrag mit und wir können bei Bedarf nachsehen - obwohl die Mechanik überschaubar simpel aussieht. Bei Schietwedder draußen im Hof rumkriechen und dort Filigranschrauberei mit Sturmböen durchziehen wäre auf jeden Fall unangenehmer, vor allem wenn wir noch an den Stoßfänger ranmüssen. In jedem Fall will ich auch ein paar Fotos machen.
Ich bin jedenfalls mal gespannt, an welcher Stelle der rechte Scheinwerfer jetzt klemmt. Kann ein Schubser oder Anfahren an den Stoßfänger so etwas schon verursachen? Das Loch in der Rückleuchte hatten wir auch einem Supermarktparkplatz-Fahrerflüchtling zu verdanken. Einkauf erfolgreich, seltenes Kfz-Teil kaputt. Ist manchmal einfach so...
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 18:42 Daß falsche Bremsscheiben verbaut wurden, ist ja ein Ding! :roll:

Weißt Du noch, welche Radbremszylinder ihr verbaut habt (Artikelnummer), die sind nämlich beim P9 mit bzw. ohne ABS unterschiedlich.
(Euer P9 hat kein ABS)

Besitzt Du ein IR-Thermometer?
Ja, die "kann doch nicht wahr sein"-Momente bei roten Renner sind ganz schön häufig in letzter Zeit. Als wir die Bremsen vorne gemacht haben, waren wir jedenfalls auch am Staunen. Merkte man beim Fahren nicht, ist erst bei der Reparatur vom festgegammelten Bremssattel aufgefallen.

Die Artikelnummer vom Bremszylinder bringe ich in Erfahrung, kommt.

So ein kontaktlos-Thermometer hab ich noch nicht, steht aber schon auf der Einkaufsliste. Wozu könnten wir das hier brauchen?
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Zur LWR: ob ein festsitzender Scheinwerfer die Ursache des Problemes ist, kannst Du prüfen, in dem Du prüfst ober er senkrecht Spiel hat.
So als ob Du versuchst, die Streuscheibe hoch zu heben. Ich hatte noch keinen Scheinwerfer, der spielfrei sitzt!

Zur Bremse: Mit dem IR-Thermometer könntest Du mal prüfen, ob sich die Bremstrommeltemperaturen L und R deutlich unterscheiden, wenn Du mit mäßig angezogener Handbremse etwa 500m fährst, oder aus etwa 80km/h den Starlet nur mit der Handbremse zum Stehen bringst.
Dann weißt Du schon mal, wie normal die Bremse mechanisch arbeitet.
Das solltest Du natürlich auf einer ruhigen Landstraße machen, damit Dir keiner in den A.... fährt. ;)
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 21:11 Zur LWR: ob ein festsitzender Scheinwerfer die Ursache des Problemes ist, kannst Du prüfen, in dem Du prüfst ober er senkrecht Spiel hat.
So als ob Du versuchst, die Streuscheibe hoch zu heben. Ich hatte noch keinen Scheinwerfer, der spielfrei sitzt!
Dann sind wir doch schon mal einen Schritt weiter - ich hab die Scheinwerfer an der Unterseite gegen den Stoßfänger abgestützt mit Gefühl nach oben gedrückt. Linke Seite etwas Spiel, bei der Mechanik also wahrscheinlich normal und nach gesundem Menschenverstand normal. Rechts dagegen rührt sich bei vertretbarem Krafteinsatz spürbar nix, der sitzt also fest.
Wir haben uns heute abend noch daran erinnert, dass der kleine Rote letztes Jahr mit meiner Liebsten auf Tour im Sturm fürchterlich was auf die Nase bekommen hat. Da steckte nach der teilweise mit Wegschwimmen verbundenen Fahrt neben diversem anderen Zeugs ein daumendicker Ast im Kühler. Wieder mal Glück im Unglück: Der Kühler ist da dicht geblieben. Aber es ist nicht auszuschließen, dass bei dem Unwetter auch was unterm Scheinwerfer steckengeblieben ist und die Blockierung verursacht.
Ich werde berichten.
Sterni hat geschrieben: Do 22. Feb 2024, 21:11 Zur Bremse: Mit dem IR-Thermometer könntest Du mal prüfen, ob sich die Bremstrommeltemperaturen L und R deutlich unterscheiden, wenn Du mit mäßig angezogener Handbremse etwa 500m fährst, oder aus etwa 80km/h den Starlet nur mit der Handbremse zum Stehen bringst.
Dann weißt Du schon mal, wie normal die Bremse mechanisch arbeitet.
Das solltest Du natürlich auf einer ruhigen Landstraße machen, damit Dir keiner in den A.... fährt. ;)
Jawoll - das ist auch ne Methode, stimmt. Ist im Hinterkopf abgelegt. Danke dafür!
Unseren Schrauberfreund haben wir heute nicht mehr wegen der Artikelnummer des Bremszylinders angefunkt, ist doch etwas später geworden als geplant.

Uns was die Landstraßen hier betrifft: Ruhiger gibt es - aber das heißt nicht, dass sie deshalb sicherer wären... Mich juckt es immer noch in den Fingern, mal nen Betonklotz in der Größe um die 5 Kubik hinter ne Kurve zu stellen. Ich wette, es dauert keine 24 Stunden, bis da einer mit dem Auto reinrauscht. Sind auch einige Tiefflieger unterwegs hier, die wenig mehr können außer das Gaspedal zu finden und immer und überall freie Bahn vermuten. Im Ländlichen kann aber immer auch mal ein Trecker oder Gummiwagen hinter der schlecht einsehbaren Kurve stehen - oder wer seine Bremsen testen, nicht wahr?

Schönen Abend noch, vielen Dank für die Antworten und bis bald!
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Bitteschön :D
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Guten Abend allerseits!

War heute netterweise nicht ganz so ekeliges Wetter wie befürchtet. Also hab ich mir den kleinen roten Renner mal vorgeknöpft und das Geschehen rund um den rechten Scheinwerfer nochmal mit etwas mehr Zeit und Muße erforscht.

Das Sorgenkind Scheinwerfer rechts war zum Glück nicht fest. Nachdem ich die Mechanik-Mimik jetzt besser verstanden hab, war da Bewegung in der richtigen Richtung rund um die Kugelgelenke an der Oberseite zu spüren.

Also mit etwas Unterstützung am LWR-Stellrad im Wageninneren mal das Hin- und Her-Verhalten erforscht. Der Stellmotor rechts machte dabei wieder seine unangenehmen Geräusche, der Scheinwerfer bewegte sich nicht, stattdessen bewegte der Stellmotor sich selbst hin und her.

Nicht gut. Lässt Böses befürchten. Ich hatte die richtige Stimmung, um zur Abklärung noch ein paar Teile zu amputieren.
Operation am offenen Motorraum
Operation am offenen Motorraum
2024-02-23 20-07-23.jpg (81.75 KiB) 1369 mal betrachtet
Erledigt. Mit etwas Fummelgeschick ließen sich der Spreizniet und der Clip mit der Kugelkopfaufnahme an der Scheinwerfer-Unterseite (in dem der Kugelkopf am Ende der Welle des Stellmotors sitzt) lösen und entfernen, ohne dass weitere Teile gelöst oder abgebaut werden mussten. Und dann konnte ich das Stellmotorgehäuse zur Seite drehen, ohne dass der Bajonettverschluß sich auch nur ein Jota bewegt hat.... war nur ein leichter, gummiartiger Widerstand zu spüren.

So. Jetzt ham wer den Salat. Bruch der mittlerweile aussterbenden Japanware. Ich bin begeistert. Zu Anschauungszwecken hab ich die Trümmer mal ausgebaut und abgelichtet.
Kunststoffschrott made in Japan
Kunststoffschrott made in Japan
2024-02-23 20-12-39.jpg (75.19 KiB) 1369 mal betrachtet
Wie zum ****** kann man die Kraft eines Schneckentriebs auf so einen Querschnitt loslassen??? Ist mir ein Rätsel. Ich hatte bisher mehr von den Ingenieurleistungen der Japaner gehalten. Die sind mit dem Ding hier jedenfalls um drei Noten in den Keller gerauscht und jetzt so auf VW-Niveau - allerdings bekommt man von dem Laden noch Ersatzteile.

Nu is auf jeden Fall guter Rat teuer. Der Markt ist leer, mein Kopf erst mal auch.

Schönes Wochenende wünsche ich!
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Bitte nicht verzweifeln, wir finden eine Lösung! :)
Schraube mal die "Einstelleinheit" hinten am Antrieb ab, ohne vorher an der Sechskantschraube mit Innen-Kreuzschlitz zu drehen.
Funktioniert die abmontierte Einheit, also wird die weiße Hülse kontinuierlich gedreht, wenn Du an der Sechskantschraube mit Innen-Kreuzschlitz
drehst? Aber bitte nicht würgen, ggf. vorher die Sechskantschraube mit Innen-Kreuzschlitz gangbar machen!
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 21:37 Bitte nicht verzweifeln, wir finden eine Lösung! :)
Moin Sterni,

für Verzweiflung braucht es bei mir schon mehr als ein Stellmotörchen mit Gehäuseschaden. :-)

Hab uns n Kännchen Tee gemacht, ein paar Tassen davon schön im Warmen vor der Verblödungslampe wirken Wunder - und jetzt holen wir das Teil nochmal vor...

Ich gebe der LWR-Bauart gerne noch eine Chance, bevor ich hier mit einer selbstgebauten LWR Tabula Rasa mache und den "Koito"-Edelschrott verbrenne. Nich oginool? Is mir so langsam scheißegal, der ganze Kunststoffkram in den Autos, selbst im 940er schon geht mir auf den Zeiger - ich will was solides, z. B. Stellmotoren im Aludruckgußgehäuse. Muss ja nicht alles luftfahrtmäßig aus dem Vollen gefräst sein, aber in haltbar wär schon schöner.

Zum realen Reststellmotor:

An der Sechskantschraube hatte ich natürlich schon vorher gedreht, ich kann einfach nich anders... is klar, die Original-Einstellung is jetzt weg. Aber wenn ich mit dem Ding schon zuwerke gehe, dann komplett bis ins Detail, d. h. ich muss jetzt wissen, wie das Teil funktioniert. Der lange Weg, Maschinen- und Steuerungsteile wieder einzustellen ist mir bekannt.

Die Einstellschraube dreht die Hülse für die Antriebswelle jedenfalls kontinuierlich und ohne Knirschen, ohne Geräusche - im eingebauten wie im ausgebauten Zustand. ;-)

Gibt es irgendwo einen Plan über die Belegung des Steckers? Anderswo hab ich was über eine Diodenlogik gelesen, die fünf Stellstufen vom Stellrad neben dem Lenkrad über jeweils über einen Draht an das Stellmotörchen übertragen sollen - klingt plausibel, könnte funktionieren, wenn es denn tatsächlich so ist. Würde voraussetzen, dass unser Stellmotörchen irgendwo intern so etwas wie (Schleif-)Kontakte hat, über die positionsabhängig geschaltet wird. Ich glaub, ich mach das Teil gleich mal auf.... oder doch lieber vorher ausklingeln und testen, welcher Draht nu wofür ist?

Ich bin zu allen Schandtaten bereit. 8-)
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Zuerst mal zur Qualität des Antriebes: im Normalfall ist der Scheinwerfer spielend leicht zu verstellen und dafür reicht diese Konstruktion allemal.
Wenn das Ganze natürlich "vergewaltigt" wird, gibt irgend etwas nach! :roll:

Daß die Verstelleinheit funktioniert ist prima, ich kann Dir einen Antrieb zukommen lassen, da ist das Teil leider im A...!
Ist die Stange mit dem Kugelkopf vorne dran krumm, das sieht auf dem Bild so komisch aus?

Einen Plan der Kontaktbelegung des Steckers habe ich und prüfe den Antrieb für Dich auch nochmal.
Einzelheiten dazu dann per PN.

Die stufenweise Verstellung der Scheinwerfer wird durch Kontaktbahnen im Antrieb bewerkstelligt.
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 23:25 Zuerst mal zur Qualität des Antriebes: im Normalfall ist der Scheinwerfer spielend leicht zu verstellen und dafür reicht diese Konstruktion allemal.
Wenn das Ganze natürlich "vergewaltigt" wird, gibt irgend etwas nach! :roll:
Wenn das Wörtchen wenn.... *seufz* wenn ich doofer deutscher Techniker das Stellmotorteil entworfen hätte, wäre eine Sollbruchstelle an einem leicht auszutauschenden Standardbauteil gebrochen und der Motor bis zum Austausch außer Betrieb gegangen - aber unter keinen Umständen wäre das Gehäuse an so einer Stelle gerissen, Frontalunfälle mal ausgenommen. Doch stimmt: Mit der Bauweise würden Autos ja 100 Jahre halten, will auch wieder keiner. Und wo bliebe da auch der Spaß, den wir hier gerade haben... :-)
Sterni hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 23:25 Daß die Verstelleinheit funktioniert ist prima, ich kann Dir einen Antrieb zukommen lassen, da ist das Teil leider im A...!
Ist die Stange mit dem Kugelkopf vorne dran krumm, das sieht auf dem Bild so komisch aus?
Wow... eine mögliche Transplantation. Das wäre super, passt zu meinem OP-Sprech von heute abend und meiner Lebensgefährtin würden die Bauschmerzen erspart, von mir Fremdteile in ihr Auto verbaut zu bekommen (ich war schon mit LWR-Nachrüstsätzen am Liebäugeln)!
Und nein - die Stange ist schnurgerade, läuft uhrwerkmäßig rund. Das Foto ist mit einer Kamera gemacht worden und die Optik im Nahbereich nicht ganz linientreu.
Sterni hat geschrieben: Fr 23. Feb 2024, 23:25 Einen Plan der Kontaktbelegung des Steckers habe ich und prüfe den Antrieb für Dich auch nochmal.
Einzelheiten dazu dann per PN.
Top. Einfach unglaublich und ja: Ich will... ;-)
Dann machen wir den Kontakt- und Einzelheitenteil nichtöffentlich ab, ich veröffentliche den Vollzug der Reparatur dann nochmal hier und lass mich jetzt sicherheitshalber nochmal von meinem Schatz kneifen. Nicht, dass ich das grad träume.

Frage am Rande: Sind wir jetzt eigentlich sehr stark von dem üblichen Newbie-Vorstell-Threads abgewichen oder muss das hier am Ende in die Technik-Ecke verschoben werden?

Danke und bis gleich!
Benutzeravatar
Sterni
Moderator
Beiträge: 1926
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 22:55
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Sterni »

Ich melde mich heute Abend wieder, will mal das schöne Wetter ausnutzen. ;)
Benutzeravatar
grand
König der "J"
Beiträge: 316
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 18:15

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von grand »

Moin auch von mir....nicht Verzweifeln ! Wir Finden schon eine Lösung....
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

Sterni hat geschrieben: Sa 24. Feb 2024, 11:14 Ich melde mich heute Abend wieder, will mal das schöne Wetter ausnutzen. ;)
Genau das haben wir auch gemacht - und uns zur Abwechslung mit einem vollkommen anderen Thema befasst.
Holzstapel - entspannend zu betrachten
Holzstapel - entspannend zu betrachten
2024-02-25 11-46-15.jpg (61.12 KiB) 1307 mal betrachtet
Holz stapeln. Hält fit und man bekommt ordentlich frische Luft. Allerdings waren wir gestern abend auch amtlich platt, zur Rückmeldung bin ich nicht mehr gekommen - auf dem Weg zum PC liegt das Schlafzimmer und ich bin da einfach abgebogen. 8-)
Benutzeravatar
Hinterhofschrauber
Gebrauchtwagen-Käufer
Beiträge: 24
Registriert: Mi 21. Feb 2024, 23:07
Fahrzeugtyp: Starlet P9

Re: Moin aussm Harz!

Beitrag von Hinterhofschrauber »

grand hat geschrieben: Sa 24. Feb 2024, 12:16 Moin auch von mir....nicht Verzweifeln ! Wir Finden schon eine Lösung....
Moin grand und freundliche Grüße zurück. Die Lösung scheint schon in greifbarer Nähe - zumindest für uns.

Aber was mir gerade durch den Kopf geht ist, wie das eigentlich für die Zukunft aussieht, wenn so etwas wie der originale Stellmotor nicht mehr erhältlich ist. Hat einer der Starlet-Fans schon einmal über eine alternative Lösung nachgedacht oder sogar eine eingebaut?

Schönen Sonntag noch und bis bald
Antworten